Curriculum Vitae

Lebenslauf

Advertisements

Jorge Alejandro Suárez Rangel

 (D): Soldiner Str. 59, 13359 Berlin
@: jorgealejandrosr@gmail.com : 0176-54408878

 

PERSÖNLICHE ANGABEN

Geschlecht
männlich
Geburtsdatum
19.04.1972 (Mexiko-Stadt, Mexiko)
Staatsangehörigkeit
mexikanisch
Kinderverheiratet
Emil Taiyari Suárez (geb. 12.06.2012)
Familienstand
verheiratet

 

BERUFSERFAHRUNG

STUDIUM UND AUSBILDUNG

2015 -2016
Theater-deutsch sprache kurs Project als Schuler
2014
B1 Deutsch Sprache in Harnackschle
2007-2008
Seminar Theaterdramaturgie bei Ximena Escalante und Boris Schoemann
2005-2006
Ficcion-producer bei “Altrafilmica”, Estudios Churubusco, Mexiko.
2000-2004
Pantomime, Clown und Stelzen bei Jörg Wagner
1996 – 1999
Studium am Laboratorio de Teatro Campesino e Indígena
1993-1995
Abitur

 

Theater

2017
-“Pieza feminista”, spanische Theater im Beiz, unter die Regie von Felipe Ordobón.
-“Cortazar a la carta”, spanische Theater im Beiz, unter die Regie von Felipe Ordobón.
2016
-“âmok, Der Gesellschaftsselbstmord” Monolog, als Schauspieler und Bühnenautor. Regisseurin, Lioba Reckfort.
-“Heute hier morgen dort” für “deFakto”, interkulturell Projekt in Spandau.

-Angst, Clown Vorstellung für “deFakto”, interkulturell Projekt in Spandau.

2015
Bühnenautor und Schauspieler in “Richtig und Justo” Stück, in dem Theater Fest “Snapsteatro” im Intergalaktischer Kultur Verein, Wedding.

2014

Inszenierung von “Euer”, Selbstschau, aufgeführt im Rahmen der “AbschlussParty des Arschspendenmarathons”, Monumentalkunst Kollektiv Anarchistischer Kleinkunst Berlin.

2013

-Drehbuch und Inszenierung von “Diario de un loco, año 2000, 43 de abril (entre el día y la noche)”, unipersonales Stück, Adaptation von Nikolai Gogols “Tagebuch eines Wahnsinnigen”, wurde im Rahmen der Tournee “Puesta en Escena Itinerante de Grandes Obras para el Desarrollo Cultural” aufgeführt, organisiert von CIDETEC, unter der Schirmherrschaft des Consejo Nacional para la Cultura y las Artes (CONACULTA).

-Schauspieler in “Estrella y media”, Regie: Hiram Molina und Eloy Hernández, im Theater La Capilla, Le Cafebrería el Péndulo und El Centro Cultural del Bosque.

2012

-Bühnenautor und Inszenierung von ”El niño de la panza verde limón”, unipersonales Stück, in La 7ª Muestra de Artes Escénicas de la Ciudad de México, el Trolebús Doble Vida und in La feria cultural Centro Cultural Mexiquense Bicentenario.

-Bühnenautor und Schauspieler in “El cártel de Santa Claus” unipersonales Stück, Regie: Anabel Domínguez Rosas, im Foro Casa Hilvana.

2011

Schauspieler in “La escena perfecta”, Regie: Ximena Escalante, im Auditorium des Centro Nacional de las Artes.

Bühnenautor und Schauspieler in “Zenzontle mongol”, Regie: Hiram Molina und Boris Schoemann, im Theater La Capilla.

2010

Schauspieler in “La güera de las galaxias”, im Rahmen der “Anti-navideños 2010”, Regie: Ginés Cruz und Boris Schoemann, im Theater La Capilla.

2009

Regieassistenz in “La Inaudible Historia de México”, bis heute aufgeführtes Stück der Theatertruppe Seña y Verbo, unter der Leitung von Boris Schoemann.

Bühnenautor und Inszenierung von “Mitos bicentenarios”, drei Pantomimestücke, unter Mitwirkung von Jörg Wagner, aufgeführt in alternativen Räumen in Berlin.

1996
Berufserfahrung in Theater seit 1996 in viel anderen
Arbeitsplätze.

 

Film

2012
“4 Maras”, Rolle: “el Güero”, Regiseur: Iván Cuevas, México.

– “LA BATALLA DE PUEBLA” Documental,
DISCOVERY CHANEL, Rolle “spanische
Diplomátisch”, Regiseur: GERARDO TORT.

2011
-“EL OCTAVO MANDAMIENTO” Argos
television, Rolle “Enfermero”.

-“DESVIELADA”, youtube Documentary, Rolle
“Junior” Regiseur: Héctor Tagle.

2007

“COSAS BUENAS”, Rolle: “Gregorio” Regiseur:
ROBERTO ADAME, für INSTITUTO
MEXICANO DE LA SORDERA und IBERO
Universität.

2006

“CORAZÓN PARTIDO” Argos televisión und
TELEMUNDO, Rolle: “Preso”.

2005
“SALA DE MAESTROS”, Rolle:
MAURICIO, Regiseur: FATIMA MENDOZA und
JOE LANDA. OnceTV und Canal 22, Mexiko

 

Bühnenautor

2016
-“âmok, Der Gesellschaftsselbstmord” Monolog, als Schauspieler und Bühnenautor. Regisseurin, Lioba Reckfort. Vorstellungen in Intergalaktischer Kultur verein.

2015
“Soy Ramón”, Monolog mit Mauricio Garmona in
Alternative Forum Tlaxcala.

2013

“El cártel de Santa Claus” wird als Finalist des Wettbewerbs Monólogos Antinavideños in den Texten des Theaters La Capilla veröffentlicht.

2012

“Sangre” wird für den Zyklus der dramatisierten Lesungen “Todo cabe en un teatrino, sabiéndolo acomodar” ausgewählt, organisiert vom Theater Foro Shakespeare.

2010
Szeneautor “La Inaudible Historia De México”,
SEÑA Y VERBO THEATER mit Taub Spieler.

2009
-“Soy Ramón”, wird als Finalist des Wettbewerbs
Monólogos Antinavideños in den Texten des
Theaters La Capilla veröffentlicht.
-Gastredner in “7a semana internacional de la
dramaturgia”.

2007
“TU FANTASMA” wird als Finalist des Nacional
Preis GERARDO MANCEBO DEL CASTILLO.

 

13578752_10208359700643269_171230613_n